Editorial

Liebe LeserInnen, der Schwerpunkt „Ökologie“ ist nur auf den ersten Blick nicht naheliegend für eine Gewerkschaftszeitung. In Ausgabe 191 (Januar/Februar 2009) hatte die Direkte Aktion bereits die „Green Unionism-Debatte“ unter die Lupe genommen und aufgezeigt, warum syndikalistische Methoden, Strategien und Organisationsformen ein besonderer Hebel zur Durchsetzung ökologischer Forderungen sind – aber

FAU-Ticker

Fallback Image

+++ Bereits Ende Oktober wurden drei Klagen der in der FAU Berlin organisierten Mall-Bauarbeiter gegen das Subunternehmen Metatec-Fundus positiv beschieden. Das Unternehmen ist nun zur Zahlung von ausstehenden Löhnen in Höhe von jeweils etwa 1.900 Euro an die rumänischen Genossen verpflichtet. +++ Die FAU Kiel verteilte auf der Jobmesse im

Catwalk

Fallback Image

Kampf ums Klima In dieser Direkten Aktion hat der Schwerpunkt „Ökologie“ Premiere. Es liegt auf der Hand, dass die „Rettung des Klimas“ nur durch einen radikalen Systemwandel gelingen kann. Trotzdem organisiert sich die Klimabewegung bislang meist außerhalb der Betriebe, besonders im deutschsprachigen Raum. In der Öffentlichkeit geführte Debatten drehen sich häufig

Was hätte wohl Mühsam dazu gesagt…

Fallback Image

Vor über 81 Jahren ist Erich Mühsam gestorben. Die wirkliche Anerkennung ist ihm erst posthum zuteil geworden. Doch so sehr er geschätzt wird – Mühsam bleibt mühsam. An ihm scheiden sich die Geister und auch seine „AnhängerInnen“ sind nicht immer einer Meinung, wenn es um sein Wirken und seine Rezeption

„Die Angst wegschmeißen“

Seit 2011 kämpfen in Italien meist migrantische ArbeiterInnen in der Logistikbranche für reguläre Arbeitsbedingungen. In vielen großen Unternehmen ist es ihnen gelungen, durch entschlossenes Vorgehen die Einhaltung der nationalen Standards zu erzwingen und sich gegen die VorarbeiterInnen, die Leiharbeitsfirmen, die Polizei, die großen Gewerkschaften und die großen Medien durchzusetzen. Sie