Libertäre Presse

„FEIERABEND!“

Erfrischend, seitenstark und vielfältig
ist wieder einmal „Feierabend!“, das libertäre Monatsheft aus
Leipzig mit seiner 28. Nummer und folgenden Artikeln: „EinmalEins
für ‚moderne’ Staatsbürger“ (oder: wie die Parteien Eier als
Hühner verkaufen); „Leipzig und der Stadtwerke- Verkauf“ (eine
Analyse der Privatisierungstendenzen in Leipzig aus anarchistischer
Sicht, nicht nur interessant für LeipzigerInnen); „Und wer
kontrolliert Ihr Leben?“ (zur diskriminierenden
Versorgungssituation von Asylsuchenden); die Straßenspiele sind
eröffnet: „Team Grün“ trifft auf „Team Schwarz“ und vieles
mehr. Im Theorie- und Praxisteil diesmal „Verquere Fronten: Kritik
der nationalrevolutionären Ideologie“. Schwerpunkte im globalen
Teil: Cuba, Chiapas sowie die israelischen „Anarchists against the
wall“. Außerdem Informationen zur Organisation von Spontandemos
und eine Checkliste für Hausdurchsuchungen. Das alles für 1 Euro
(plus Porto) oder besser gleich im ABO (3 Ausgaben für 5 Euro
inklusive Porto) bestellbar über Mail: feierabendle(a)web.de oder über
die Bezugsadresse „Feierabend!“, Gießerstr. 16, 04229 Leipzig.

SchwarzRote Feder

Nr. 1, Magazin vom Allgemeinen Syndikat
Nordhessen (ASN) und dem Anarchosyndikat „eduCat“ Bonn. Inhalte:
Sozialer Wandel statt Klimawandel; die soziale Konstruktion des
(biologisch) Anderen, Februarrevolution in Russland 1917, der Staat
und seine historische Rolle, Tipps und Tricks gegen die
Überwachungsindustrie, Arbeitskämpfe in mittelständischen
Betrieben und anderes. Download unter http://anarchosyndikalismus.org/medien/doks/SchwarzRote_ Feder_01.pdf.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar